Alle Siebener im Winterwunderland

von Michael Jaesrich

Alle Siebener im Winterwunderland

Michael Jaesrich

 

In Oberjoch angekommen wurde unserer GEG-Delegation erst richtig bewusst, welche Dimensionen das Schneesportfestival hatte. Nahezu 2000 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Land waren in den kleinen Allgäuer Skiort gekommen, um am vielfältigen Programm des Schwäbischen Skiverbandes teilzunehmen. Selbst die Busparkplätze wurden knapp, was für unsere Gruppe einen längeren Fußmarsch, teilweise in Skistiefeln, zur Folge hatte.

Unsere Schule nahm dieses Jahr zum ersten Mal am Schneesportfestival teil. Die Fachschaft Sport hatte sich dazu entschieden dieses Format auszutesten, da das sportliche Angebot dort weit über den traditionellen Bereich des alpinen Skifahrens hinausreicht. Neben dem freien Fahren waren Einsteigerskikurse, Schneeschuhwanderungen, Geocaching, Biathlon, Rodeln und Langlaufen angekündigt. Auf diese Weise sollten alle Schüler, unabhängig von ihren Vorkenntnissen und Interessen, auf ihre Kosten kommen. Am Organisationspunkt wurden die Schüler dann entsprechend ihrer Wahl in Gruppen eingeteilt und die Aktivitäten im Schnee begannen. Auf Grund der Witterungsverhältnisse konnte die tiefergelegene Rodelbahn leider nicht benutzt werden und viele unserer Schüler mussten auf andere Aktivitäten umverteilt werden. Diese organisatorisch sicherlich schwierige Aufgabe wurde vom Planungsteam zwar bewältigt, doch enttäuschte das Ersatzprogramm sicherlich den einen oder anderen Nicht-Skifahrer.

Dennoch kann der Ausflug als Ganzes ohne Zweifel als Erfolg betrachtet werden. Für viele Schüler bot dieser Tag die erste direkte Begegnung mit den vielfältigen Möglichkeiten des Schneesports und das herrliche Gebirgspanorama sollte, zumindest nachdem sich der anfänglich dichte Nebel verzogen hatte, für verpasste Programmpunkte entschädigen.

Auf den Pisten liefen die Abfahrten ohne jegliche Störung ab und wir sind froh, dass alle Teilnehmer den Tag unverletzt überstanden haben. Gegen Nachmittag gesellten sich dann mehr und mehr Schüler zu den schon wartenden Begleitlehrern in Hütte bei der Talstation. Bei Almdudler und Dampfnudeln konnte Kraft getankt und die Finger aufgewärmt werden. Auf diese Weise gestärkt machte sich die Gruppe auf zum Rückmarsch Richtung Busparkplatz und trat die Rückfahrt Richtung Bad Urach an.

Das Schneesportfestival war ohne Frage eine interessante Erfahrung und es wird innerhalb der Sportfachschaft nun sicher diskutiert werden, inwieweit dieses Konzept auch in der Zukunft Teil unserer sportlichen Schulagenda soll. Zum Abschluss sei der Fachschaft Sport und besonders Stefanie Betz gedankt, die viel Zeit und Mühe investiert haben, um dieses Ausfahrt möglich zu machen.

Zurück