Allgemeines

In der Schülervertretung (kurz SV) wirken Schüler an der Gestaltung ihrer Schule und des Schulwesens mit. Dabei vertreten sie vorrangig die Interessen ihrer Mitschüler.

Ob und in welchem Ausmaß Schülervertretungen in verschiedenen Staaten existieren, variiert stark. In manchen Ländern sind Schülervertretungen gesetzlich verankert, in anderen Schulen autonom organisiert. Auch die Rechte der Schülervertretungen sind sehr unterschiedlich. Während etwa österreichische Schülervertretungen starke Mitbestimmungsrechte im Schulleben haben, sind Schülervertretungen in vielen anderen Ländern nicht einmal anerkannt.


Aufgaben

Die SMV trägt dazu bei, das Schulklima am GEG zu verbessern. Seitdem G8 und Ganztagsschule eingeführt wurden, verbringen viele Schüler den größten Teil ihres Tages in der Schule, die Schule wird so zum gemeinsamen Lebensraum.
Sie hat die Aufgabe das harmonische Zusammenleben von Schülern und Lehrern zu gestalten. So organisiert Sie vielfältige Aktionen und Veranstaltungen für die Schüler, um den Unterrichtsalltag aufzulockern. Dadurch lernt man sich untereinander besser kennen und kann Kontakte knüpfen. Man treibt Sport, bewegt sich, hat Spaß. Am meisten bekommen Schüler allerdings von den Aktionen mit, an denen sie selbst teilnehmen können. Aber „im Hintergrund“ wirkt die SMV auch auf andere Weise mit. Sie setzt sich für die Interessen aller Schüler ein und wirkt bei wichtigen, für die Schüler relevanten Entscheidungen mit.

Alle wichtigen Themen werden in der Schulkonferenz behandelt, in der neben Eltern, Lehrern und Schulleitung, die Schüler durch die SMV vertreten sind.


Schülersprecher/innen

  • Lara Oettinger
  • Veronika Volkmer
  • Noah Holl

Arbeitskreise

In den Arbeitskreisen der Schülermitverantwortung (SMV) haben unsere Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit an der Gestaltung ihrer Schule und des Schulwesens mit zu arbeiten. Sie vertreten dabei in erster Linie die Interessen der Schule und ihrer Mitschüler und werden auch von den Schülern und dem Lehrpersonal tatkräftig unterstützt.

AK - Jahrbuch

  • AK-Sprecher:
    Adrian Rennemann (10b), Florian Kuhn (10b)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Erstellung, Organisation und Verkauf des Jahrbuches
  • Geplante Aktivitäten:
    Erstellung, Organisation und Verkauf des Jahrbuches

AK - Pizza

  • AK-Sprecher:
    Peter Haas (J2), Maxim Kerschbaumer (8c)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Anbieten von Pizza beim Schachturnier
  • Geplante Aktivitäten:
    Anbieten von Pizza für Flüchtlinge
    Unterstützen von diversen AKs

AK - Schoolwear

  • AK-Sprecher:
    Annika Beck (J2), Magdalena Kuhnle (J2)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    n/a
  • Geplante Aktivitäten:
    Erstellung und Verkauf schuleigener Pullover, und T-Shirts

AK - Schülerzeitung (BART)

  • AK-Sprecher:
    Alev Cay (10a), Marie Frank (10a)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Erstellung, Organisation und Veröffentlichung der BART - Ausgabe(n)
  • Geplante Aktivitäten:
    Erstellung, Organisation und Veröffentlichung der BART - Ausgabe(n)

AK - Sozialaktionen

  • AK-Sprecher:
    Helen Neumann (10b), Selin Wacker (10a)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Nikolausaktion
    Welt-AIDS-Tag
  • Geplante Aktivitäten:
    Nikolausaktion
    Welt-AIDS-Tag
    Unterstützung von Flüchtlingen

AK - Technik

  • AK-Sprecher:
    Gabriel Schnell (J2), Adrian Rennemann (10b)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Unterstützung von diversen AKs
    Schwoof
    Bandnight
    Theater
    Frühlingsball
    Movie Night
    Vollversammlung
  • Geplante Aktivitäten:
    Unterstützung von diversen AKs
    Schwoof
    Bandnight
    Theater
    Frühlingsball
    Movie Night
    Vollversammlung

AK - Sport

  • AK-Sprecher:
    Tim Aminger (10c), Burak Kanli (10c)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Sportturniere
    Schüler- / Lehrerspiel
    Skiausfahrt
  • Geplante Aktivitäten:
    Sportturniere
    Schüler- / Lehrerspiel
    Skiausfahrt

AK - Schulball

  • AK-Sprecher:
    Anna Schuster (10b), Marie Rein (10b)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Planung, Organisation und Durchführung eines Schulballes
  • Geplante Aktivitäten:
    Planung, Organisation und Durchführung eines Schulballes

AK - Veranstaltungen

  • AK-Sprecher:
    Ann - Kathrin Ahrendt (J2), Leon Zutavern (8a)
  • Termin:
    siehe SMV - Brett im Lichthof (Zwischen 308 / 309)
  • Erfolgreiche Aktivitäten:
    Schwoof
    Movie Night
  • Geplante Aktivitäten:
    Schwoof
    Movie Night

Ämter:

Schülersprecher

  • ist Ansprechperson für Schulleitung, Lehrer, Schüler, Eltern, Sekretärin, Hausmeister,...
  • vertritt die Interessen aller Schüler nach innen und auch nach außen; und hält Kontakt zur Schulleitung (monatliche Gespräche)
  • trägt Bitten und Beschwerden aus der Schülerschaft der Schulleitung vor
  • versucht Konflikte zu lösen
  • wird von der Schulleitung, dem Verbindungslehrer und allen anderen Lehrern unterstützt
  • ist verantwortlich für die Weitergabe von Informationen, z.B. aus der Schulkonferenz
  • ist verantwortlich dafür, dass die Beschlüsse der SMV- Sitzungen auch umgesetzt werden
  • behält im Auge, was andere Mitarbeiter der SMV (z.B. Kassenwart) tun
  • sollte Interesse daran haben, sich bei Seminaren fortzubilden.

Klassensprecher

  • vertritt die Interessen der Schüler der Klasse
  • gibt Anregungen, Vorschläge und Wünsche einzelner Schüler oder der ganzen Klasse an Lehrer oder Elternvertreter weiter
  • trägt Beschwerden und Kritik den Lehrern vor
  • vermittelt bei Schwierigkeiten zwischen Klasse und Lehrern
  • nimmt an den Sitzungen der SMV teil und informiert die Klasse darüber
  • kann (muss nicht !!) sich bei Aktionen oder AKs der SMV eingliedern

Der Klassensprecher sollte nicht...

  • der verlängerte Arm des Klassenlehrers sein
  • der Aufpasser in der Pause sein
  • derjenige sein, der alles alleine machen soll
  • der Streber der Klasse sein
  • derjenige sein, der alle Probleme lösen kann
  • derjenige sein, der alle Dummheiten der Klasse mitmacht
  • ein "Supergenie" sein, das alle Ideen liefern soll
  • einer sein, den man wählt und dann im Stich lässt
  • einer sein, der nur mit dem Lehrer redet, wenn er Kritik anbringen muss

Vertrauenslehrer

  • sollen von allen am Schulleben Beteiligten tatkräftig unterstützt werden; insbesondere obliegt diese Aufgabe der Schulleitung und dem gesamten Lehrerkollegium
  • können in Fragen der SMV direkt mit den SMV-Beauftragten des Oberschulamtes Kontakt aufnehmen
  • können für ein Jahr gewählt werden
  • beraten die SMV und unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben
  • werden bei der ersten SMV-Sitzung von den Klassensprechern gewählt
  • können in ihr Amt als alleinige Verbindungslehrer oder zusammen mit maximal zwei weiteren Lehrerinnen und Lehrern gewählt werden
  • beraten und informieren die Schüler bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben in rechtlichen Fragen (z.B. Schulgesetz, SMV-Verordnung, Notenverordnung, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen)
  • sollen ihre Beratungskompetenz ständig erweitern und sich in Fragen der SMV weiterbilden
  • können an allen Veranstaltungen und Sitzungen der SMV teilnehmen
  • unterstützen die SMV bei der Planung, Genehmigung und Organisation von Veranstaltungen (auch bei versicherungsrechtlichen Fragen, der GEMA, des Jugendschutzes, der Finanzierung und Kassenführung)
  • helfen, die Aufsicht bei SMV-Veranstaltungen zu regeln unterstützen
  • die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zum Klassensprecher und Schülersprecher

Der Vertrauenslehrer sollte...

  • bereit sein, Konflikte auszuhalten und durchzustehen
  • flexibel und kompromissbereit sein
  • auf einen Ausgleich bedacht sein
  • weder die Interessen der Schüler, der Lehrer noch der Schulleitung einseitig
  • Gesetzestexte zur SMV dem Kollegium und den Schülern unterbreiten und verständlich darlegen können
  • falls notwendig, die Schweigepflicht einhalten z.B. Drogenfälle
  • bereit sein, sich in SMV-Fragen weiter zu bilden
  • darauf achten, dass sie SMV-Arbeit an der Schule kontinuierlich weitergeführt wird
  • Spaß an der Arbeit mit Schülern haben auch über die Anrechnung der Tätigkeit auf das Regelstundenmaß hinaus, Interesse daran haben
  • bereit sein zur Eigeninitiative

Die Schulklimagruppe

Weg und Ziel der Schulklimagruppe des GEG ist es, gemeinsam den Lebensraum Schule so zu gestalten, dass sich alle Mitglieder darin wohlfühlen. Eine Gruppe von LehrerInnen und SchülerInnen trifft sich regelmäßig, um Beobachtungen zur Schulatmosphäre zu besprechen. An der Schule auftretende Probleme werden benannt, analysiert und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Ideen zur Pflege einer guten Atmosphäre werden gesammelt, weiterentwickelt und deren Umsetzung gemeinsam realisiert. Es werden Anregungen formuliert und in die jeweiligen Gremien der Schulgemeinschaft eingebracht.

Spezifisch für die Gruppe ist das Arbeiten auf Augenhöhe. Entsprechend rotiert der Vorsitz der einzelnen Treffen und wird sowohl von LehrerInnen wie auch von SchülerInnen übernommen. Der Austausch von Erfahrungen und Beobachtungen sowie von neuen Ideen aus Schüler- und Lehrerperspektive am Puls des Alltags fördert Offenheit und Verständnis auf beiden Seiten.

Folgende Maßnahmen und Impulse wurden in den vergangenen Jahren von der Schulklimagruppe auf den Weg gebracht:

  • Bündelung und Darstellung aller schulischer Unterstützungsangebote im SOS-Flyer
  • Flächendeckende Einführung der Klassenlehrerstunde für Klassenstufen 5-10
  • Einführung des Klassenrats als Pflichtmodul für Klassen 5-7
  • Klassenarbeitsplan für die Klassenstufen 5-8 als Strukturhilfe für Schüler und Eltern
  • Durchführung verbindlicher Zielvereinbarungsgespräche mit jedem Schüler
  • Konzeption für die Vollversammlungen
  • Neukonzeption der Anschlagflächen im Schulhaus

SMV Satzung des GEG Bad Urach

smv-satzung.pdf (221,8 KiB)