Avignon-Exkursion

von Admin

Avignon-Exkursion

Ausgeschlafen genug für eine dreistündige Stadtführung durch allerlei entlegene Gassen und Viertel waren wir eigentlich noch nicht, aber da mussten wir eben durch. Zugegebenermaßen konnte die Gruppe gleich allerlei Interessantes besichtigt. Hervorzuheben sind sicherlich der weltberühmte ,,Palais des Papes‘‘ (der Papstpalast- ein Weltkulturerbe des 14. Jahrhunderts, in dem einige Päpste und Gegenpäpste regierten), sondern auch die berühmte Brücke von Avignon an der Rhône, die auch im oben bereits genannten Lied besungen wird.
Nach unserem allmorgendlichen Croissant mit Marmelade sollte der Ausflug des zweiten Tages nach Saintes-Maries-de-la-Mer ein Highlight unserer Exkursion darstellen, wo wir trotz orkanartiger Windböen und strömendem Regen den Strand besuchten –Baden war leider nicht möglich- und die meterhohen Wellen bestaunten. Danach war auch die letzte, perfekt gestylte Frisur dahin. Doch auch kulturell hatte der Tag einiges zu bieten. Mit Fug und Recht können wir nun behaupten, einen Großteil aller Kirchen der Provence gesehen und kunsthistorisch analysiert zu haben!
Auch am dritten und letzten Tag besichtigten wir wieder ein Weltkulturerbe: den Pont du Gard- einen knapp 2000 Jahre alten römischen Aquädukt. Nach gemeinsamem Picknick am Flussufer ging es für einige zum berühmten Ockersand weiter, für andere zum Shoppen nach Avignon (wo so manch einer vor allem als Taschenträger für die Beute anderer Schüler fungierte).
Die Abende verbrachte die Gruppe am liebstem am Ufer der Rhone, wo man die Tage rekapitulieren und einfach mal die Seele baumeln lassen konnte.
So gingen die drei Tage in der Provence doch schneller vorbei, als gedacht. Zuletzt noch ein großes Dankeschön an Frau Neu und Frau Jantzen für die Planung und an Frau Neu und Herr Jaesrich für die Umsetzung einer wirklich tollen Exkursion! Wir hatten alle großen Spaß und Freude und hoffen, dass auch Sie einige schöne Tage mit uns hatten und dass auch vor allem Sie, Herr Jaesrich, Ihre neu erworbenen Französischkenntnisse nicht so schnell verlernen!

Zurück