Brief von Cooper

von Michael Jaesrich

Die zweite Woche ohne Schulbesuch läuft und bisher scheint das „home schooling“ weitgehend gut zu funktionieren. So zumindest lassen sich die Rückmeldungen zusammenfassen, die unsere Klassenlehrerteams in ihren Telefonaten am Montag und Dienstag von Schülern und Eltern erhalten haben.

Entsprechend der geschilderten Rückmeldungen werden wir erst einmal keine gravierenden Veränderungen am derzeitigen Status Quo vornehmen…auch wenn im Hintergrund stetig daran gearbeitet wird, gezielte Verbesserungen der Abläufe durchzuführen. Obwohl der mit dem persönlichen Anruf aller Schülerinnen und Schüler verbundene Aufwand nicht zu unterschätzen ist, kann man doch festhalten, dass es für beide Seiten schön war, wieder einmal echte Stimmen zu hören und direkten Kontakt aufzunehmen. Doch nicht nur die Menschen am GEG haben Redebedarf…auf folgendem Link finden sie einen Brief unseres Schulhundes Cooper, der seine Schülerinnen und Schüler natürlich auch schmerzhaft vermisst…

In diesem Sinne, bleiben sie alle gesund und lassen sie uns gemeinsam diese Krise durchstehen.

 

Zurück