„Die Zeit im Auerhaus … das ist die schönste Zeit gewesen!“

von Allmendinger

„Die Zeit im Auerhaus … das ist die schönste Zeit gewesen!“

von Dirk Albrecht

... und mit Udo Jürgens besoffen im Schnee singen.
Und gleichzeitig geht es um mehr, geht es ums Ganze, es geht darum, einer von ihnen das Leben zu retten; Rike hat einen Selbstmordversuch und Psychiatrieaufenthalt hinter sich – das Auerhaus soll für sie zum Überlebens-Haus werden, drei ihrer Schulfreunde aus der 13. Klasse ziehen mit ihr in das leerstehende Haus, um ihr das Leben und die Freude daran zurückzugeben und sie davor zu bewahren, sich „in der Klapse in einen staksenden Brokkoli zu verwandeln oder in irgendein anderes gleichmütiges Gemüse“ .
Später gesellen sich der Elektrikerlehrling Harry und die Brandstifterin Pauline zu ihrer Schüler-WG und bilden mit den Abiturienten eine Wohn-Gruppe, die zwischen Leichtsinn, Wahnsinn und Abivorbereitungen kaum ein Thema auslässt und ihrer aller Leben verändern wird.
Die Theater-AG holt mit ihrer diesjährigen Dramatisierung von Bov Bjergs Bestseller-Roman „Auerhaus“ das Leben jener sechs Jugendlichen so auf die Bühne unserer Zeit, wie es nur das Theater und wie es nur diese Theater-AG in genau diesem GEG-Lichthof kann.

Termine: 7. / 8. / 10./ und 11. November 2016 jeweils um 19:30 Uhr

Kartenreservierung: 07125 / 14 40 10
Vorverkaufsstellen: Lichthof des Gymnasiums, Buchhandlung am Markt, Bad Urach
Eintrittspreise: € 7,- bzw. € 4,- (Schüler, Studenten, Auszubildende)

Zurück