Drei Uracher Turnteams beim RP-Finale auf dem Treppchen

von Admin

Drei Uracher Turnteams beim RP-Finale auf dem Treppchen

von Michael Jaesrich

Unser Gymnasium ging in Albstadt-Ebingen mit insgesamt drei Teams an den Start. Zwei Damenmannschaften traten in der Wettkampfklasse IV bzw. der Wettkampfklasse I an. Die Herrenmannschaft zeigte ihr Können in der Wettkampfklasse I. Um es vorweg zu sagen, erzielten alle drei gemeldeten Teams hervorragende Ergebnisse.

Den Beginn machten Jule Kuder, Carla Meinschien, Luna Eberle, Mara Gaßner und Sarah Baun in der WK IV. Gleich am ersten Gerät, dem Schwebebalken, wurde die Nervenstärke der Mädchen auf die Probe gestellt. Noch sicherer als beim Wettkampf zuvor meisterten alle fünf diese erste Herausforderung ohne Sturz und schufen eine solide Grundlage für den restlichen Wettbewerb. Danach konnten sie mit viel Selbstvertrauen durchstarten und erreichten sowohl am Boden als auch am Sprung Spitzenergebnisse. Doch auch die Konkurrenz zeigte sich gut vorbereitet und so musste am letzten Gerät, dem Reck, die Entscheidung fallen. Mit sauberen Übungen überzeugten die fünf und gewannen am Ende knapp aber verdient mit über einem Punkt Vorsprung (170,70 P.) vor den Zweitplatzierten der Kirchgrabenschule Albstadt-Ebingen (169,50 P.) und der Heimschule Klosterwald (166,20 Punkte).

Zeitgleich gestartet waren Aaron Göbel, Lukas Rau, Manuel Gaßner und Noah Holl im der WK I. Da Noah verletzungsbedingt nur zwei Geräte turnen konnte, und die Jungs damit an zwei Geräten keine Streichwertung hatten, waren die Startbedingungen leider nicht ideal. Es zeichnete sich recht früh ab, dass die starke Konkurrenz vom Gymnasium Markdorf nicht zu schlagen war. Dennoch zogen die vier ihre Übungen konzentriert durch und zeigten Kampfgeist. Am Ende reichte es für unsere GEG-Männer zu einem starken zweiten Platz. Glückwunsch Jungs!!!

Am Nachmittag gingen dann die Mädchen der WK I (offene Klasse) an die Geräte. Auch sie begannen am Schwebebalken. Nachdem beim Kreisfinale noch der ein oder andere Patzer zu verzeichnen war, glänzten die fünf dieses Mal mit sauberen Übungen. Diese Souveränität behielten sie den gesamten Wettkampf über bei. Mit der nötigen Erfahrung und viel Sicherheit erturnten sie an allen vier Geräten Höchstnoten und gewannen den Wettkampf schließlich mit über zehn Punkten Vorsprung (198,95 P.) vor den Konkurrentinnen vom Gymnasium Haigerloch (192,85 P.) und der Freien Waldorfschule Überlingen (184,30 P.). Es turnten: Alicia Reichenecker, Carina Kraiser, Marga Hinderer, Valerie Burdukov und Lisa Epple.

Beide Mädchenteams haben sich somit für das Landesfinale qualifiziert. Dieses wird am Mittwoch, 15. März (WK I) und am Donnerstag, 16. März (WK IV/2) in Lahr stattfinden. Die ganze Schule wird ihnen die Daumen drücken!!!

 

Zurück