Gute Schule mit Schulgütle

von Michael Jaesrich

Gute Schule mit Schulgütle

Michael Jaesrich

Die Themen Naturschutz und Landschaftspflege spielen am GEG schon seit geraumer Zeit eine große Rolle. Der inzwischen pensionierte GEG-Lehrer Roland Schaich hatte vor mehr als zehn Jahren eine Partnerschaft mit der Naturschutzgruppe des Schwäbischen Albvereins initiiert, die heute von Michael Jaesrich weiterbetreut wird. Mindestens einmal im Jahr machen sich Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen gemeinsam mit Schaich und Jaesrich auf und rechen die Magerrasenbiotope oberhalb Dettingens ab, um die einzigartige Flora und Fauna dieser Gebiete zu erhalten. Auch das Freischneiden ökologisch bedeutender „Schmetterlingswiesen gehörte schon zu den Aufgaben dieser Partnerschaft.

Unsere Kollegin Barbara Schwarz, dieses Schuljahr zum GEG-Team gestoßen, wollte noch einen Schritt weitergehen und über die bisherigen Aktionen hinaus eine langfristig angelegte Projektidee verwirklichen. Durch die großzügige Bereitstellung eines wunderschön gelegenen Baumgrundstücks zwischen Dettingen und Bad Urach durch unsere Kollegin Dorothee Schimmel kann diese Idee nun in die Tat umgesetzt werden.

Gefördert wird das Projekt „Schulgütle“ durch das BNE- (Bildung für nachhaltige Entwicklung)-Gemeinschaftsprojekt der Schul- und der Naturschutzverwaltung des Regierungspräsidiums Tübingen. Am GEG übernehmen Barbara Schwarz und Andre Zahn die Hauptkoordination.

Die Konzeption sieht eine längerfristige Kooperation zwischen Schulen und lokalen, außerschulischen Kooperationspartnern vor, um wirksame Lerneffekte zu erzielen. Dazu gehört auch unsere schulnahe Streuobstwiese, die für unterrichtliche Zwecke genutzt werden kann. Auf diese Weise sollen Impulse gesetzt werden, damit sich die Schülerinnen und Schülern ein eigenes, lebensnahes Bild ökologischer Zusammenhänge machen können. Auch die Widersprüche des täglichen Lebens in Bezug auf das komplexe Zusammenspiel von Ökonomie und Ökologie sollen auf diese Weise direkt erfahrbar gemacht und Handlungsmöglichkeiten abgeleitet werden.

Die schuleigene Streuobstwiese soll in Zukunft für unterschiedlichste Unterrichtsformen und besondere Projekte bereit stehen. Und so ist es nur folgerichtig, dass die seit diesem Schuljahr bestehende Insekten-AG unter der Leitung von Andre Zahn und Michael Jaesrich plant, ihre Bienenvölker auf eben jenem Grundstück unterzubringen. Die Verzahnung unterschiedlicher Projekte hat also schon begonnen.

Auch das Grundstück selbst wurde schon Ziel eines ersten Arbeitseinsatzes. Mit den ersten kräftigen Sonnenstrahlen des Jahres brachen Barbara Schwarz, Stefanie Smirek, Andre Zahn und Michael Jaesrich gemeinsam mit allen Achtklässlern des NWT-Profils vom GEG auf und marschierten gen Gütle. Dort angekommen wurde die Gruppe von Roland Heinkel empfangen, der dem Obst- und Gartenbauverein Dettingen Erms vorsteht. Dieser führte die Gruppe in die faszinierende Welt des Obstbaumschnittes ein. Danach wurde kräftig zugepackt und die Schüler, ausgerüstet mit Baumscheren, Sägen und Rechen, machten sich daran, die wild wuchernden Apfel- Kirsch- und Birnbäume fachgerecht zuzuschneiden. Nach ungefähr drei Stunden boten die vielen großen Haufen aus Ästen und Zweigen einen beeindruckenden Nachweis der geleisteten Arbeit. Der Frühling kann kommen und wir hoffen alle, im Herbst die Früchte dieses Tages (im wahrsten Sinne des Wortes) ernten zu können.

Zurück