Schnuppertag am GEG

von Michael Jaesrich

Schnuppertag am GEG

Schon eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Beginn des diesjährigen Schnuppertags am Graf-Eberhard-Gymnasium trudelten die ersten interessierten Viertklässler mitsamt Eltern und Geschwistern im Lichthof der Schule ein. Nachdem die Gäste vom Direktor Friedemann Schlumberger persönlich begrüßt worden waren und von Mitgliedern der SMV ein Namensschild erhalten hatten, blickten sich die Gäste neugierig und noch ein bisschen scheu im Schulhaus um. Die Wartezeit bis zum Start des offiziellen Programms verkürzte eine agile Truppe aus der siebten Klasse unter der Leitung des Sportlehrers Benedikt Müller. Mitten im Lichthof beeindruckten sie mit Rückwärtssalti, Flic-Flac und sogenannten Back-Flips.

Mit dem Einsetzen der Big Band begann der offizielle Teil des Mittags. Friedemann Schlumberger begrüßte die Gäste am GEG und versicherte, dass am Gymnasium  auch willkommen sei, wer keinen Salto schaffe. Dennoch sollen sich die Viertklässler genau überlegen was sie wollen und dann, entsprechend des Schulmottos Attempto, wagemutig und neugierig das Abenteuer weiterführende Schule anpacken.

Die Hip-Hop AG unter der Leitung von Alexandra Donoth rundete diese Eröffnung des Nachmittages rhythmisch ab und die kreative Choreographie ließen manch einen Zuschauer mitwippen. Danach stellten die drei Schülersprecher Noah Holl, Veronika Volkmer und Lara Oettinger kurz die vielseitige Arbeit der SMV am Gymnasium vor und teilten danach die Viertklässler in Kleingruppen ein, die von älteren Schülern des GEG durch das Schulhaus geführt wurden. Auf diese Weise konnten die interessierten Kinder einen ganz direkten Einblick ins Schulleben gewinnen. Im Fachbereich Chemie konnten die Schnuppernden Centstücke in „Goldmünzen“ verwandeln oder das Entstehen von „Elefantenzahnpasta“ bewundern. Der Fachbereich Sprachen präsentierte gleich alle drei Sprachprofile, die am GEG gewählt werden können und so konnten die Schüler die Kultur Spaniens, Frankreichs, ja sogar die des antiken Roms erkunden. Das Angebot war riesig dieses Jahr: Von den Schulsanitätern, die an Puppen Erste-Hilfe-Übungen anboten, über ein biologisches Quiz, bis hin zu einem umfangreichen Sportparcour in der Turnhalle. Für jeden Geschmack war etwas geboten.

Doch auch die Eltern erhielten die Gelegenheit das Schulhaus in kleinen Gruppen näher zu erkunden und ihre Fragen an die führenden Lehrer zu stellen. Einen gemütlichen Ausklang fand die rundum gelungene Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen in der Mensa, wo sich auch einige Eltern von derzeitigen GEGlern eingefunden hatten, die gerne Fragen beantworteten.

Wir hoffen viele unserer jungen Besucher im nächsten Schuljahr in unserer GEG-Familie begrüßen zu dürfen!

Zurück