Skifoarn is dos leiwandste...

von Michael Jaesrich

Skifoarn is dos leiwandste...

Steffi Betz & Michael Jaesrich

Früh ging es los für unsere Skifahrer. Bereits um 5.30 Uhr fuhr der Bus am GEG ab und brachte unser  skibegeistertes Team unter der Leitung von Stefanie Betz nach Oberjoch. Beeindruckend ist die Größe unseres Teams vor allem deshalb, weil  wir wegen den gleichzeitig stattfindenden Kommunikationsprüfungen und verschiedener Verletzungen auf einige erfahrene und erprobte JtfO-Teilnehmer leider verzichten mussten. Wie ambitioniert der Skisport am GEG inzwischen betrieben wird, zeigte aber der Fakt, dass sofort eine Reihe an „Nachwuchstalenten“ in die Presche sprangen und die GEG-Fahne mit viel Engagement und tollen Leistungen hochhielt.

In Oberjoch angekommen, machten sich die Athleten schnell bereit für den Wettkampf. Unsere GEGler traten mit drei Mannschaften im Riesenslalom an, wo ein Durchgang zu absolvieren war. Für eine gültige Wertung mussten vier Mannschaftsmitglieder das Ziel erreichen, davon mindestens ein Mädchen. Die vier besten Einzelzeiten der Mannschaftsmitglieder wurden dann zu einem Teamergebnis aufsummiert. Obwohl viele unserer Starter das erste Mal bei einem solchen Wettbewerb antraten, wurden beachtenswerte Teamergebnisse eingefahren und unsere Mannschaften konnten sich mit Platz 11 (Mannschaft 1), Platz 14 (Mannschaft 2) und Platz 31 (Mannschaft 3) weitgehend im Mittelfeld  platzieren. Bedenkt man, dass die ersten sieben Plätze an Mannschaften gingen, die fast ausnahmslos aus erfahrenen Rennläufern bestehen, kann man wirklich stolz auf unser Ergebnis sein. Die Läufer selbst merkten aber gleich an: „Wir hätten noch schneller gekonnt. Nächstes Jahr werden wir etwas mehr riskieren“. Stolz sind wir aber auch so auf euch!

Ein echtes Spitzenergebnis holte dann aber noch Bastian Bock, der mit seiner halsbrecherischen Abfahrt die Tagesbestzeit herausgefahren hatte und entsprechend mit einem Sonderpreis geehrt wurde.

Insgesamt war dieser Tag am Oberjoch ein gelungener Wettkampf mit vielen glücklichen Gesichtern und einer Menge neuer Erfahrungen für die Schülerinnen und Schüler. Dies zeigte sich auch darin, dass bereits Pläne für das nächste Jahr geschmiedet wurden.

Teilnehmer:

Bastian Bock (J1), Manuel Buchfink (J2), Jenny Holder (10c), Lucas Böhnwald (10c), Hannah Fees (10d), Phil Hofmeister (10d), Sarah Baun (8d), Nina Braunstein (J2), Lars Buchfink (9a), Max Friedrich (9a), Linus Adam (10b), Annika Göhner (10c), Leon Rinn (8b), Michael Class (9a), Max Laupp (10d),

Zurück