Turnvater Jahn wäre zufrieden...

von Michael Jaesrich

Turnvater Jahn wäre zufrieden...

Michael Jaesrich & Anne Bühler

Der Zeitplan des Wettkampfes war sehr eng getaktet und so hatten unsere Mädels kaum Zeit sich einzuturnen, bevor es direkt an das „Zittergerät“ ging: den Schwebebalken. Die erste Herausforderung meisterten die Uracherinnen dennoch souverän und so sicherte sich die Mannschaft gleich wichtige Punkte, um ganz vorne mitzumischen. Auch am Boden klappten die Pflichtübungen insgesamt sehr gut. Das ist keineswegs selbstverständlich, denn die hier geforderten Pflichtübungen werden im  alltäglichen Vereinstraining kaum mehr geturnt. Entsprechend kurzfristig mussten manche unserer Turnerinnen die Übungen einstudieren. Nun folgte als drittes Gerät der Sprung, wo ein Handstandüberschlag über den 1,25m hohen Sprungtisch geturnt wurde. Alle fünf zeigten dynamische und saubere Sprünge und blieben ganz vorne dran. Der Wettkampf wurde am Stufenbarren abgeschlossen. Auch hier waren wieder ungewöhnliche Elemente gefordert, doch mit der nötigen Konzentration und Kraft schafften es alle, ihre Übung ohne größere Patzer durchzuziehen.

Da zu keiner Zeit Zwischenstände durchgesagt wurden und es während des zügigen Ablaufs des Wettkampfs schwierig war, die Leistungen der gegnerischen Mannschaften zu überblicken, war die Siegerehrung äußerst spannend. Am Ende schaffte es die Mannschaft verdient aufs Treppchen und gewann die Bronzemedaille hinter den Teams vom HAP-Grieshaber-Gymnasium Reutlingen und dem Gymnasium Balingen. Dabei war der Abstand zur Silbermedaille denkbar knapp, während man zu Platz vier einen großen Vorsprung erturnt hatte. Daher waren am Ende auch alle sehr zufrieden mit der eigenen Leistung. Insgesamt eine mehr als überzeugende Darbietung unserer fünf GEG-Turnerinnen: Sarah Baun, Mara Gaßner, Angelina Handte, Jule Kuder und Carla Meinschien

Besonders hervorgehoben sei an dieser Stelle noch einmal Angelina Handte, die ganz kurzfristig für die erkrankte Luna Eberle eingesprungen ist und die Übungen erst am Tag vor dem Wettkampf erlernt hat.

Wir gratulieren euch allen ganz herzlich und danken der betreuenden Lehrerin Anne Bühler für ihren Einsatz!

Zurück