Vortrag von Nikolaus Schmeja

von Admin

von Antonia Neu

Dem ausgewiesenen Spezialisten in Fragen der Friedens- und Sicherheitspolitik gelang es, die neuesten Entwicklungen in den USA bewusst ohne Emotionalisierung, jedoch mit großem Wissen über Hintergründe und Zusammenhänge zu vermitteln, was die Zuhörerschaft sehr zu schätzen wusste. Vieles konnte er durch eigene Erfahrung und Erinnerungen an persönliche Begegnungen illustrieren. So wurde inhaltlich ein großer Bogen gespannt: von einer Betrachtung der amerikanischen Gesellschaft, über das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen, weitermit einer Analyse der typisch Trumpschen Rhetorik bis hin zum chinesisch-amerikanischen Verhältnis und den jüngsten Ereignissen in Nordkorea.
Die überwiegend sehr elegant gekleideten Schüler – zufällig, wegen eines Motto-Tages, aber entsprechend der Qualität der Veranstaltung – verfolgten die Ausführungen hochkonzentriert. Ein großer Teil der Gruppe blieb freiwillig noch eine ganze Schulstunde, um weitere Fragen zu stellen und mit Herrn Schmeja zu diskutieren.
Der begeisterte Applaus galt natürlich in erster Linie dem Vortragenden, doch drehten sich die Anwesenden dabei auch in Richtung „Haus auf der Alb“, um der Landeszentrale für politische Bildung zu danken, die uns erneut die Einladung eines so hochkarätigen Referenten ermöglicht hat.

Zurück