Athleten der Physik geehrt

von Michael Jaesrich

Athleten der Physik geehrt

Michael Jaesrich

Die PhysikOlympiade wird in Deutschland bereits seit 1967 vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik veranstaltet. Weltweit nehmen aber mehr als 80 Länder an diesem renommierten Wettbewerb teil, entsprechend hoch sind auch die Anforderungen an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. In mehreren Runden bearbeiten die Kandidaten physikalische Aufgaben, für deren Lösung Kenntnisse und Fertigkeiten vonnöten sind, die über den Schulstoff weit hinausgehen. Eine gute Vorbereitung, Kreativität und viel physikalisches Gespür sind also unentbehrlich, will man bei diesem Wettbewerb bestehen.

Dies alles bewiesen unsere beiden Jungphysiker und setzten sich bei insgesamt 1100 Teilnehmern in Runde eins erfolgreich durch. Auch in Runde zwei konnten beachtliche Ergebnisse erzielt werden. Für ein Weiterkommen reichte das zwar knapp nicht mehr, doch beide Schüler des GEG können wahrlich stolz sein auf ihre Leistungen. Schulleiter Friedemann Schlumberger und die beiden betreuenden Lehrer Joachim Groß und Stefan Engelhard waren es jedenfalls, als sie den beiden letzte Woche ihre hart erarbeiteten Urkunden überreichten.

Zurück