Europa (er)-lebt!!

von Admin

Europa (er)-lebt!!

Michael Jaesrich

Früh war man in Bad Urach aufgebrochen, um staufrei in die elsässische Hauptstadt zu gelangen und so kam große Freude auf, als man nach einer Fahrt ohne größere Verzögerungen die beeindruckende Silhouette des Parlamentsgebäudes am Horizont erblickte. Nach den obligatorischen Sicherheitschecks, wurde die Relevanz und Bedeutung der Europäischen Union für das Leben des einzelnen Bürgers durch einen Film im 3D-Kino des Parlaments erläutert. Danach öffneten sich für unsere Gruppe die Tore in das Herz der europäischen Demokratie und wir betraten den Plenarsaal, in dem bis zu 800 Abgeordnete Platz finden. Von den oberen Besucherrängen kann man die Debatten und Abstimmungen live und per Kopfhörer auf insgesamt 24 Sprachen miterleben. Diese Simultanübersetzungen sind äußerst beeindruckend und spiegeln die kulturelle Vielfalt unseres Kontinents greifbar wider. An den Besuch im Plenarsaal schloss sich ein thematisch sehr breitgefächertes Gespräch mit dem CDU-Abgeordneten Norbert Lins aus Ravensburg an. Der Abgeordnete stand unseren Schülern zu unterschiedlichsten Themen Rede und Antwort und die Schüler nutzten diese Möglichkeit rege: Sie wollten die Haltung des Abgeordneten zum Brexit und zur Flüchtlingspolitik kennelernen und erbaten sich Kommentare zur Gesundheits- und Sozialpolitik der Bundesregierung. Leider konnten gar nicht alle Fragen der Schüler gestellt werden, da die Gesprächszeit von einer Stunde viel zu schnell vorüber ging.

Im Anschluss an den informativen Besuch im Europäischen Parlament fuhren wir mit dem Bus in die Altstadt Straßburgs. Dort erkundeten die Schülerinnen und Schüler den historischen Kern der Stadt rund um das beeindruckende gotische Münster. In den Bistros, Geschäften und auf dem Flohmarkt der Stadt gab es sicher Gelegenheiten die Schulfranzösischkenntnisse sinnvoll und „gewinnbringend“ zur Anwendung bringen.

Insgesamt war die Straßburgfahrt wieder einmal ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei allen Organisatoren!

Zurück