Hitzeschlacht in Pliezhausen

von Michael Jaesrich

Hitzeschlacht in Pliezhausen

Über 650 Schülerinnen und Schüler traten beim diesjährigen Kreisfinale des "Jugend trainiert für Olympia"-Wettbewerbs im "Schönbuchstadion" in Pliezhausen an. Die Veranstaltung, eines der größten leichtathletischen Kräftemessen in Deutschland, wird jedes Jahr von der Gemeinschaftsschule Pliezhausen ausgerichtet und die Organisation eines so großen Wettbewerbs für Schulen aus den Kreisen Tübingen und Reutlingen erfordert ohne Zweifel anspruchsvolle Planungen und den Einsatz der ganzen Schulgemeinschaft. Und so soll der Pliezhausener Schule an dieser Stelle Respekt gezollt werden.

Besonders freuen wir uns aber natürlich, dass es dem Team des GEG gelungen ist, trotz der starken Konkurrenz eines großen Teilnehmerfeldes, ein solch beeindruckendes Ergebnis zu erzielen. Immer wieder mussten sich unsere Athleten unter die bereitgestellten Sonnenschirme zurückziehen, um der prallen Sonne zu entgehen und zwischen den einzelnen Wettkämpfen zu regenerieren. Unsere GEGler traten nur im Teamwettbewerb an und so war Mannschaftsgeist gefragt, um ein wirklich gutes Endergebnis zu erreichen. Mit dem zweiten Platz in ihrer Wettkampfklasse haben unsere Schüler dieses Ziel auf beeindruckende Art und Weise erfüllt. Sportlehrer Benedikt Müller lobte dann auch entsprechend: " Besonders gefallen hat mir die gute Stimmung zwischen den Schülern und das geschlossene Auftreten unserer GEG-Mannschaft." Einer für alle, alle für einen. In diesem Sinne sei dem ganzen Team von Herzen gratuliert und den beiden Betreuern für ihr Engagement herzlich gedankt.

Teilnehmende Schüler:

Jonas Arnold, Vinzenz Prowe, Tom Lamparter, Benjamin Diehl, Keanu Türk, Robin Vaz, Raphael Kraiß, Emre Dogru, David Klemenz, Fabian Schilling,

Zurück