JuniorScience-Olympioniken des GEG in der zweiten Runde

von Michael Jaesrich

JuniorScience-Olympioniken des GEG in der zweiten Runde

Michael Jaesrich

 

Bei der Internationalen Junior Science Olympiade sind echte Allrounder gefragt. Hier zeigen Schüler aus aller Welt ihr Können in den Fächern Biologie, Chemie und Physik. Der Schülerwettbewerb gliedert sich in vier Runden. Im Verlauf des Wettbewerbs wird aus über 4000 Teilnehmern eine möglichst starke Delegation ermittelt, die Deutschland im Dezember beim Finale der Internationalen JSO in Botswana vertreten werden.

Im Zuge unserer unsere Forscher-AG am Graf-Eberhard-Gymnasium haben sich Cathrin Werwein, Simon Reichenecker und Sandy Reichenecker der Herausforderung gestellt und die Aufgaben der ersten Runde bearbeitet. Sie wurden mit unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Fragestellungen rund um das Thema "geniales Gemüse" konfrontiert und mussten ihr Wissen und ihren Forscherinstinkt unter Beweis stellen. Mit viel Eifer und Elan wurde in den Bereichen Biologie, Chemie und Physik geforscht: Sie fanden heraus, was Salze und Metalle unterscheidet und wie mit Gurke, Alufolie und Kupfermünzen eine Lampe zum Leuchten gebracht werden kann. Die drei Schülerinnen und Schüler des GEG erzielten hervorragende Ergebnisse und konnten sich mit 1000 weiteren Schülern aus ganz Deutschland für die nächste Runde qualifizieren. In der zweiten Runde erwartet sie eine Klausur im Multiple Choice Stil zu verschiedensten Themen und Fragestellungen aus dem Bereich der Naturwissenschaften. Jetzt ist breites Wissen gefragt, dass sich unsere „Kopfathleten“ sicher im Unterricht und in der Forscher-AG angeeignet haben. Wir alle drücken fest die Daumen und wünschen unserem Team viel Erfolg!

Zurück