Kunst im Freien - Zwei Tage mit der KunstAG am Waldheim Dettingen

von Michael Jaesrich

Kunst im Freien - Zwei Tage mit der KunstAG am Waldheim Dettingen

Gesine Goldberg/Michael Jaesrich

Schon mit wenigen Akzenten kann man einen Ort verzaubern und plötzlich betrachten dich bewimperte Astaugen, steigt ein Adler aus dem Gehölz empor, wird ein Kohlestück zum überdimensionierten Zeichenstift und Lichtfackeln aus Ahornblättern krönen eine Burg. Selbst der stolzeste Baum am Platze pubertiert, ein alter Stamm bekommt tierische Gesellschaft und der Holzstapel aus Balken offenbart seine abstrakte Komposition.

 Unsere Kunst wurde nicht für die „Ewigkeit“ geschaffen. Vielleicht ist nach der Vernissage mit Führung durch die Künstler schon jetzt nichts mehr zu finden, von der enstandenen Pracht. In Anlehnung an die Werke des Landartkünstlers Andy Goldsworthy gehen die meisten Kunstwerke wieder in den Naturkreislauf ein und schließen den ewigen Kreislauf aller Dinge. Lediglich Fotos und Skizzen können einen Hauch der originalen Stimmung bewahren. Dementsprechend professionell wurden Bilder aufgenommen, sorgsam ausgewählt und intensiv diskutiert; alles unter Anleitung der Fotografin Daniela Wolf.

 Insgesamt waren beide Tage ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten. Die Erfahrung, dass Kunst, künstlerischer Ausdruck vor allem in uns selbst wohnt und wirklich überall seinen Ausdruck finden kann, hat sich allen Teilnehmern tief und nachhaltig eingebrannt.

 Vielen Dank an alle, die dieses besondere Projekt durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben:

Den Künstlern: Jasper Schirmer 5c; Jonas Lorch 5d; Jos Schmid 6c; Teresa Lonetti 6c; Malte Schwaigerer 6c; Tim Lorch 6c; Mattys Meyer 8c; Gianluca Schneider 9b, Paul Westerkamp 9b; Ray da Silva Rocha Abiturstufe. Den verhinderten Künstlern fürs Mitdenken in der Vorbereitung. Den Eltern für den hervorragenden Küchenservice und die Logistik.

Gerhard Gauger für das Kunstzelt und dem Aufbauteam um Claudia Rock, Jürgen Bühler und Herrn Quass; Ingrid Hoerz für die künstlerisch-pädagogische Präsenz, Daniela Wolf für den Fotoworkshop und die Bereitstellung der Präsentation, der Firma Boesner, Großhandel für Künstlermaterialien, i. V. Michael Starz, für die beträchtliche finanzielle Unterstützung. Der Firma Knauer-Verpackungen, für viele Meter Papier und der Schulleitung für den Rückhalt bei abenteuerlichen Unternehmungen. Nicht zuletzt dem Waldheim Dettingen für die nette Behausung am wunderschönen Ort; besonders an Frau Schur und Axel Benz

„Machen wir heut noch Kunst!“ (Tim Lorch.)  - „Immer wieder und am besten jetzt sofort“ (Gesine Goldberg)

 

 

 

Zurück