Löwenstark fürs GEG

von Michael Jaesrich

Löwenstark fürs GEG

Michael Jaesrich

Eröffnet wurde der Abend vom Präsidenten des Lions Clubs Ermstal Martin Gläser, der betonte, wie sehr er sich freue, mit dem BosArt Trio einen musikalischen Hochkaräter für den Abend gewonnen zu haben. Entsprechend des Mottos des Lions Clubs „We serve“ wolle man mit dem Erlös des Abends die Bildungsangebote für junge Menschen im Ermstal verbessern. Sehr erfreut über dieses Unterfangen zeigte sich im Anschluss die neue Schulleiterin des Graf-Eberhard-Gymnasiums Susanne Müller. Man sei dankbar für die Unterstützung und habe mit dem Projekt „Entdecke deine Stärken“ auch schon konkrete Pläne, wie diese finanzielle Zuwendung für die Schülerinnen und Schüler eingesetzt werde. Susanne Müller betonte, dass es in einem sich stetig wandelnden gesellschaftlichen Umfeld auch an den Gymnasien viele Schülerinnen und Schüler gebe, die besonderer Zuwendung und individueller Förderung bedürfen. Dafür müssten die Unterrichtskultur und der Schulalltag entsprechend angepasst werden. Der Schwerpunkt des „Entdecke deine Stärken“- Projekts werde dementsprechend auf der Förderung der Lesekompetenz in den Eingangsklassen gelegt. Hier liege ein Schlüssel zur Entwicklung einer eigenständigen und mündigen Persönlichkeit. Am Graf-Eberhard-Gymnasium würden derzeit drei sogenannte „Differenzierungsräume“ eingerichtet, die es den Schülern erlauben, altersgerecht entsprechend ihrer Vorlieben im Sitzen, im Stehen oder auch im Liegen zu arbeiten und zu lernen. Diese Räume seien auch „Ermöglichungsräume“, die dem selbstorganisierten als auch angeleiteten Entdecken Raum geben würden. Um dies zu ermöglichen, sollen die Schüler dort nicht nur zusätzliches Übungsmaterial für die Unterrichtsfächer vorfinden. Vielmehr soll in diesen Räumen und auch in den Klassenzimmern der Klassen 5 und 6 eine Vielzahl zusätzlicher Lese- und Arbeitsimpulse für das selbstständige Entdecken bereit liegen. Dazu gehörten unter anderem Wissensmagazine für Jugendliche (z. B. Zeitleo, Geolino, Dein Spiegel), Nachrichtenmagazine in einfacher Sprache und auch deutsch- und fremdsprachliche Lektüren.

Die vom Lions Club Ermstal angedachte Zuwendung würde die Anschaffung entsprechender Lesematerialien, der für die Aufbewahrung nötigen Boxen und Stehsammler, sowie gegebenenfalls einzelner zusätzlicher Ausstattungselemente für die Differenzierungsräume ermöglichen.“

 

Nach den Eingangsworten betrat das BosArt Trio die Bühne: Wolfgang Schäfer, Reinhard Buhrow und Hans Hachmann übernahmen sogleich die Führung und entließen ihr staunendes Publikum erst nach zweieinhalb Stunden aus ihrem  kabarettistischen Zangengriff. Die musikalische Brillianz ihres Programms erschloss sich auch dem Laien und fesselte das Publikum nachhaltig. Betrachtet man die Lebensläufe der Triomitglieder ist dies auch nicht verwunderlich: Hans Hachmann war lange Jahre Musikredakteur beim SWR, Wolfgang Schäfer Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Frankfurt und Reinhard Buhrow Dozent für Klavier an der Musikhochschule Freiburg. Mit launig-klamaukigem Wortwitz in  der Tradition Heinz Erhards zog das BosArt Trio durch musikalische Sujets, Epochen und Stile. Dargeboten wurde vom Kunstlied über die Oper bis hin zum deutschen Schlager Peter Krauses alles was das Hörerherz begehrt; selbstredend in der dem BosArt Trio eigenen, heiteren Art und Weise. Kurze dramatische Zwischenszenen, beispielsweise als Opernbesucher in Manier der Muppet-Opas Waldorf und Statler, gliederten den musikalischen Reigen und sorgten für große Begeisterung.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend, der dem Publikum großen Genuss und dem Graf-Eberhard-Gymnasium nachhaltige Unterstützung für wichtige Projekte garantierte.

 

Zurück