vive l'amitié

von Michael Jaesrich

vive l'amitié

Michael Jaesrich

Seit zwanzig Jahren besteht nun schon der Austausch des GEG mit dem College Georges Duhamel in Paris und auch dieses Jahr hatte sich wieder eine Gruppe junger Französinnen und Franzosen auf den Weg nach Bad Urach gemacht. Eine Woche lang erkundeten die Gäste aus der französischen Hauptstadt unsere Region und knüpften enge Bande mit ihren Gastgebern. Gemeinsames Brezelessen in der Mensa lockerte die Stimmung deutlich und bereitete so perfekt auf das folgende Stadtspiel in Bad Urach vor. Die Bedeutung des transnationalen Austauschprogrammes betonte danach auch Elmar Rebmann in seiner Rede während des Rathausempfanges. In der folgenden Woche erkundeten die Großstädter eine für sie ungewohnte Welt: Sie durchstreiften das pittoreske Tübingen, erklommen den Hohenurach und besuchten das Mercedes-Museum in Stuttgart. Das Schwabenländle präsentierte sich zudem von seiner süßen Seite und die Erlebnisse beim Besuch des Schokoladenunternehmens Rittersport sind allen Teilnehmern in Fleisch und Blut übergegangen (im wahrsten Sinne des Wortes:)  Abgesehen vom bunten Rahmenprogramm ist natürlich vor allem die private Zeit mit den Austauschpartnern und deren Familien von unschätzbarem Wert: Freundschaften können entstehen und sprachliche Barrieren überwunden werden. Für Kathrin Breckel und Jochen Hemminger, die den Austausch auf deutscher Seite betreuen, war auch der diesjährige Besuch wieder ein voller Erfolg. Und so sei an dieser Stelle sowohl den deutschen, als auch den französischen Kolleginnen und Kollegen herzlich gedankt für ihr großes Engagement, ohne das es solche Partnerschaften nicht gäbe. Gespannt wartetn wir nun auf die Berichte unserer Schüler über den Gegenbesuch in Paris, der dann im kommenden Mai ansteht!

Zurück