Weihnachtsklänge

von Michael Jaesrich

Weihnachtsklänge

von Michael Jaesrich

Vor dem diesjährigen Weihnachtskonzert waren durch die Erkrankung des Musiklehrers Fritz Schlenker kurzfristig einige Änderungen und Improvisationen nötig geworden. Die Auftritte der Big Band und des Großen Chors mussten leider abgesagt werden. Vor diesem Hintergrund sind die Leistungen der Musiklehrer Cora-Ann Wagener-Mühleck und Joachim Teufel besonders hervorzuheben. In kürzester Zeit war es gelungen ein alternatives Programm zusammenzustellen und dem Publikum weihnachtliche Musikgenüsse in gewohnter Qualität zu präsentieren.

Die Mitglieder der Big Band konnten sich durch die Begleitung der den Abend strukturierenden Gemeindelieder doch noch einbringen und auf diesem Weg ihr musikalisches Können aufblitzen lassen. Feierliche Weihnachtsstimmung kam spätestens mit dem Auftritt des Chors der Jahrgangsstufe 6/7 unter der Leitung von Cora-Ann Wagener-Mühleck auf. Die jungen Sänger begeisterten das Publikum mit internationalen Weihnachtsliedern; beispielsweise aus England und Israel. Besondere Erwähnung verdient ohne Zweifel die mutigen und gelungenen Soloeinlagen des Sopranisten Tim Schnells. Der Auftritt des Orchesters, das Stücke von Johann Joseph Fux und Antonio Vivaldi präsentierte, riss die Zuschauer sichtlich mit. Musikgenuss auf höchstem Niveau!

Den Abschluss des Abends bildete der Auftritt des Fünferchores unter der Leitung Joachim Teufels. Auf den ersten Blick beeindruckte vor allem die schiere Masse der sich versammelnden Sängerinnen und Sänger, doch als der Chor mit der Darbietung klassischer Weihnachtslieder begann, war sofort klar, dass diese Gruppe auch musikalisch glänzen kann.

An dieser Stelle darf keinesfalls vergessen werden auf die das Programm durchziehenden Auftritte einzelner Schüler des Musik-Neigungskurses zu verweisen. Laura Baldszus und Deborah Kasparian verliehen dem Abend mit ihren wunderbaren Einlagen echten Glanz.

Als der Abend dann mit dem gemeinsamen Singen von „Stille Nacht, heilige Nacht“ beendet wurde, verspürten sicher viele Besucher das erste Mal in der oft anstrengenden Vorweihnachtszeit besinnliche Gefühle.

Allen Beteiligten sei an dieser Stelle herzlichst gedankt für den wunderschönen Abend!

Zurück